Edinburgh – Aktivitäten mit Charme

Die Hauptstadt Schottlands beeindruckt auf der einen Seite mit dem mittelalterlichen Charme ihrer Altstadt, die Geschichten von Rittern und Königen lebendig werden lässt, und auf der anderen Seite mit der Eleganz georgianischer Bauten der Neustadt. Im Herzen der sich in luftige Höhen erstreckenden Altstadt steht die Burg Edinburgh Castle von der die Royal Mile vorbei an der St Giles Cathedral über uriges Pflaster hinweg, begleitet von Dudelsackspiel, bis hin zum Palace of Holyrood House führt.
Die gesamte Altstadt Edinburghs gleicht einer Zeitreise mit zahllosen Sehenswürdigkeiten, Seitengassen, Toren, Türmen, Lädchen und Pubs die erkundet werden wollen und unvergessliche Momente bieten. Hier finden sich auch zahlreiche Aktivitäten, in Form von Museen und Galerien sowie die National Museums of Scotland. Der am östlichen Ende gelegene Palast ist heute Residenz der britischen Königin und mitsamt der Abtei Holyrood Abbey, der Queen’s Gallery und der großzügigen Parkanlage einen Besucht wert.

Im Zentrum des angrenzenden Holyrood Park, welcher inmitten des Stadtgebiets liegt, findet sich der 251m hohe Hausberg Arthur’s Seat, der bei gutem Wetter einen spektakulären Blick auf die Altstadt Edinburghs und die Burg ermöglicht. Ein besonders schönes Bild zeigt sich bei Sonnenaufgang wenn das Licht die historischen Fassaden in warme Farben taucht und in den Fenstern glitzert. Ein Muss für jeden Touristen!

Zum Erkunden sowohl der Alt- als auch der Neustadt eignet sich besonders der City Sightseeing Hop On Hop Off Bus, der nicht nur an den 11 beliebtesten Sehenswürdigkeiten Halt macht und ein beliebiges Ein- und Aussteigen erlaubt, sondern auch Erklärungen zur Geschichte der Stadt und den Aktivitäten gibt.

Auch ein Ausflug zum Hafen lohnt sich, wo man nicht nur das schottische Hafenleben erleben und frischen Fisch genießen, sondern im Hafen von Leith auch die königliche Yacht Britannia besichtigen kann. Eine Aktivität, die man sich als Tourist nicht entgehen lassen sollte.