Essen in Tokio: Tapas Molecular Bar

Tapas Molecular Bar - Aussicht in der Nacht

Tapas Molecular Bar – Aussicht bei Nacht

Nach zwei Wochen Sightseeing und Touren quer durch Japan wollten wir uns zum krönenden Abschluss der Reise vom intensiven Geschmack der innovativen, molekularen Kochkunst der Tapas Molecular Bar in Tokio verführen lassen.

Es handelt sich wie der Name schon sagt nicht um ein Restaurant, sondern um eine stillechte Bar, welche nur Platz für 8 Personen bietet und sich im 38. Stockwerk des Mandarin Oriental, einem der besten Hotels Tokios befindet. Gepaart mit der imposanten Kulisse von Tokio, speziell des Kaiserpalasts und des Hotspot Shinjuku, macht das großartige Abendessen die Tapas Molecular Bar zu einem Must-Do für jeden Touristen, der kulinarisch neues entdecken will.

Ich würde empfehlen schon frühzeitig Plätze für sich zu reservieren, da nur jeweils 8 Plätze zu zwei Uhrzeiten am Abend angeboten werden (einmal um 18 Uhr und einmal um 20:30 Uhr).

Tipp: Um die Aussicht über ganz Tokio zu genießen, sollte man ca. 30 Minuten vor dem eigentlichen Reservierungstermin vor Ort sein und bei einzigartiger Atmosphäre in der Lounge Platz nehmen. Am besten sich einen Platz am Fenster zuweisen lassen um mit einem kühlen japanischen Bier die vergangenen ereignisreichen Tage Revue passieren lassen. Alternativ ist auch ein Grüner Tee für die Alkoholfreien zu empfehlen, der den Körper und die Seele entspannt.

Doch jetzt zum eigentlichen Highlight des Abends:

Abendessen in der Tapas Molecular Bar

Tapas Molecular Bar Tokio

Als man zur Bar geleitet wurde stieg die Spannung mit jedem Schritt und natürlich auch die Sehnsucht nach dem ersten Bissen.

Das Menü, welches aus mehr als 15 Gängen bestand, wurde von den Köchen sachkundig, unterhaltsam und optisch abwechslungsreich präsentiert. Dem Gast wird so der Zugang zur molekularen Küche erleichtert.

Man hat sofort das Gefühl, dass die Köche mit Spaß und Leidenschaft dabei sind. Mit Begeisterung und Humor haben die Köche die Zusammensetzung bzw. Entwicklung jedes Gerichts erklärt. Weiterhin wurden alle Fragen, die im Laufe des Abends von den Gästen aufkamen, mehr als zufriedenstellend beantwortet.

Gut zu Wissen: Jeder Gang wird in kleinen Portionen nach Tapas Art gereicht, von daher relativiert sich das Menü mit mehr als 15 Gängen. Wenn man am Ende noch Hunger haben sollte, holt man sich am besten ein Sandwich im Supermarkt. 😉

Das Abendessen und das Ambiente sind ein einzigartiger Genuss für die Augen und den Gaumen. Jeder Gang war für sich ein kulinarisches Erlebnis und hat die Geschmacksnerven immer wieder von neuem angeregt. Im Folgenden stelle ich meine Lieblingsgänge vor.

Tapas Molecular Bar – Die Einführung

Tapas Molecular Bar Tokio - Besteck

Tapas Molecular Bar Tokio – Besteck

Nachdem wir auf unseren Plätzen saßen haben wir unser „Besteck“ aus einem Werkzeugkasten erhalten. Hierbei handelte es sich um einen kleinen Spaten, eine Pinzette, ein Sägemesser und einen Hammer. Zur allgemeinen Erheiterung erhielten wir die Menükarte in Form eines Maßbandes.

Tapas Molecular Bar Tokio - Menükarte

Tapas Molecular Bar Tokio – Menükarte

Wir erhielten als nächstes eine Tablette und eine Flüssigkeit, die zur Erfrischung dienen sollte. Auf den ersten Blick war nicht zu erkennen, worum es sich handeln sollte. Nach Zugabe der Lösung begann die Tablette aufzugehen und entwickelte sich zu einem lauwarmen Erfrischungstuch.

Tapas Molecular Bar Tokio - Erfrischungstuch

Tapas Molecular Bar Tokio – Erfrischungstuch

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Thanh-Nhat sagt:

    Die offene Bar kennt wohl keine Geheimnisse und erklärt und verführt Ihre Besucher mit raffinierten, vielfältigen Kreationen aus der Molekularküche. Die Bestecke und „Werkzeuge“ mit spielerischen Charakter und der Ausblick die Lichter Tokyo‘s locken einfach zum Besuch.

    Ein sehr einzigartiges, beschriebenes Erlebnis mit eindrucksvollen Bildern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Maschine?