Japan Rail Pass – Günstig quer durch Japan reisen

Für Besucher, die möglichst viel von Japan bereisen und entdecken wollen empfiehlt sich unbedingt der der Japan Rail Pass. Es bedarf einer genauen Recherche um Informationen zum Rail Pass zu erhalten. Viele empfinden die Suche als mühselig und nicht transparent genug. Das Hauptproblem dabei ist oft, dass sich die Preise abhängig vom Anbieter unterscheiden können.

Daher wollen wir euch einige Ratschläge mitgeben, um euch den Kauf eines Japan Rail Pass zu erleichtern. Insbesondere gehen wir darauf ein, wieviel er kostet, woh man ihn bekommt und wie man ihn in Japan als Tourist verwendet.

Was ist der Japan Rail Pass?

Den Japan Rail Pass kann man am besten mit dem ICE-Ticket der Deutschen Bahn vergleichen. Die Schnellzüge bzw. Shinkansen der Japanischen Bahngesellschaft JR (Japan Railways) ermöglichen schnell und bequem quer durch das Land zu reisen und die populärsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu besichtigen.

JR - Pass Shikansen

JR – Pass Shinkansen

Woher bekomme ich den Japan Rail Pass?

UPDATE: Den Japan Rail Pass kann man seit dem 8. März 2017 bis zum 31. März 2019 auch an bestimmten Bahnhöfen in Japan kaufen. Allerdings ist der direkt in Japan zu kaufende Pass rund 10% teurer als der im Internet erhältliche.

Da sich der Rail Pass speziell an ausländische Touristen richtet, ist er nicht vor Ort in Japan, sondern nur über das Ausland erhältlich. In der Regel funktioniert es so, dass man in Deutschland einen Japan Rail Pass Gutschein (Exchange Order) erwirbt und diesen in Japan am Informationsschalter bestimmter Bahnöfe gegen den richtigen Pass eintauscht.

Den Pass bzw. den Gutschein kann man entweder online oder in manchen deutschen Reisebüros erwerben.

Gut zu Wissen: Nur Touristen mit einem gültigen Einreisestempel im Reisepass können den Japan Rail Pass nutzen. Da er wie gesagt für Touristen gedacht ist können Personen mit einem Studentenvisum den Pass nicht nutzen darf.

Bei der Internetrecherche finden sich viele Anbieter, die teilweise unterschiedliche Preise für den Japan Rail Pass anbieten. Die bekanntesten sind die folgenden:

Anbieter: https://www.klook.com (Empfehlung)

Anbieter: https://www.der-japan-rail-pass.de

Anbieter: https://www.his-germany.de/de/jr_pass/

Der zweite Anbieter, Japan Experience, verkauft den Japan Rail Pass am günstigsten. Hinzu kommen jedoch noch mindestens 4 € für den Versand und je nach Zahlungsart, z.B. bei Kreditkartenzahlung, können zusätzliche Gebühren anfallen. Dafür erfolgt der Versand jedoch sehr schnell und zuverlässig mit FedEx und neben dem Gutschein selbst erhält man ausführliche Informationen zur Benutzung des JR Rail Pass und einen Bahnreiseführer. Da der Anbieter auch andere relevante Produkte, wie etwa aufladbare Bezahlkarten für den Tokioter Nahverkehr und japanische SIM-Karten, bietet lont es sich mal reinzuschauen.

Für eine andere Reise haben wir einen Japan Rail Pass bei His-Germany erworben Es handelt sich dabei um ein Japanisches Reisebüro mit mehreren Niederlassungen in Deutschland. Die Preise und der Bestellprozess sind klar und transparent dargestellt. Die Kommunikation mit dem Anbieter lief zudem einwandfrei.

Anders als bei anderen Anbietern besteht hier die Möglichkeit die Gutscheine vor Ort beim jeweiligen Reisebüro (siehe Abbildung unten) abzuholen und direkt mit Angestellten zu sprechen.

JR Pass - Anbieter

JR Pass – Anbieter

Ein weiterer Anbieter ist Klook. Dieser ist geringfügig teurer als Japan Experience. Der Vorteil ist jedoch, dass der Buchungsprozess sehr einfach und transparent dargestellt ist. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, den JR Pass jederzeit zu stornieren. Daher unsere Empfehlung den JR Pass über Klook zu bestellen.

Wie lange ist der Japan Rail Pass gültig?

Der Japan Rail Pass kann für eine Zeitspanne von 7, 14 oder 21 Tagen ausgestellt werden. Beim Kauf muss ein Nutzungsdatum als Richtwert angegeben werden. Ab diesem Datum hat man dann 3 Monate Zeit den Gutschein (Exchange Order) in Japan gegen den Rail Pass einzutauschen. Sobald man die erste Fahrt antritt gilt der Pass als „aktiviert“ und ist dann eben 7, 14 oder 21 Tage lang gültig. Es klingt komplizierter als es ist, aber beim Kauf erhält man eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung.

Wieviel kostet der Japan Rail Pass?

Der Preis (ab 222 € beim günstigsten Anbieter) schreckt im ersten Augenblick ab. Hat man jedoch das Ziel, unterschiedliche Regionen in Japan zu besuchen, lohnt sich der Kauf auf jeden Fall. Durch die langgezogene Form Japans liegen viele Städte überraschend weit auseinander. Es ist besonders im Hinblick auf die Shinkansen Schnellzüge in der Summe erheblich günstiger als wenn man sich die Fahrkahrten einzeln in Japan kauft.

JR Pass - Preise

JR Pass – Preisbeispiel

Wie man bereits an der Abbildung oben erkennt, besteht die Möglichkeit den  Pass nach Altersstufen sowie nach Klassen zu kaufen. Die zweite Klasse besitzt genügend Komfort (Beinfreiheit), ist sehr sauber und mit der erste Klasse der Deutschen Bahn zu vergleichen. Der Unterschied zu ersten Klasse lohnt den Mehrwert nicht, daher reicht es den Japan Rail Pass für die zweite Klasse zu kaufen.

Lohnt sich der Kauf eines Japan Rail Passes?

Um festzustellen ob es sich lohnt einen Japan Rail Pass zu kaufen, kann man ganz einfach die Kosten der jeweiligen Fahrten, die man plant, mit dem Preis des Passes gegenüberstellen. Hier ein Beispiel für eine einwöchige Reise:

Tokio (1 Tag) → Kobe (1 Tag) → Kyoto (2 Tag) → Hiroshima (1 Tag) → Tokio (2 Tage)

Wie ihr an der Abbildung unten erkennt, hat sich der Japan Rail Pass für unseren Trip auf jeden Fall gelohnt. Wir haben knapp 190 Euro gespart. Und dieses Geld kann man stattdessen dann lieber für ein exklusives Dinner oder für andere Touren und Aktivitäten in Japan ausgeben.

JR Pass - Kostenvergleich

Japan Rail Pass – Kostenvergleich an einem Beispiel

Ist eine Sitzplatzreservierung notwendig?

Die Sitzplatzreservierung ist kostenlos wenn man ein Japan Rail Pass besitzt. Es ist nicht erforderlich bei jeder Fahrt eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen, da ein gewisser Anteil an Waggons auch ohne Reservierung vorhanden ist. Jedoch ist sie zu empfehlen bei:

  • langen Fahrstrecken
  • zur Hauptverkehrszeiten (Rush Hour) und
  • an Wochenenden / Feiertagen

eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen, da die Züge evtl. voll sein können. Ein Überfüllen der Züge, wie etwa im Regionalverkehr, ist nicht möglich – wenn alle Sitzplätze vergeben sind kann man auch trotz gültigem Fahrausweis nicht mitfahren. In der Regel kann die Reservierung kurz vor der Fahrt vorgenommen werden. Jedoch ist es vorteilhaft 24 – 48 Stunden vor Abfahrt die Reservierung durchzuführen, um ganz sicher noch einen Sitzplatz zu bekommen. Die Reservierungen kann man an jedem Ticketschalter vornehmen.

Fazit

Der Japan Rail Pass ist für Vielreisende unbedingt zu empfehlen, da er auf jeden Fall Ersparnisse mit sich bringt. Des Weiteren ist eine gewisse Unabhängigkeit mit dem Japan Rail Pass gegeben, da man spontan und ohne großen Aufwand auch weitere Orte, die man nicht vorab eingeplant hat, besuchen kann.

Zudem kann man zu jeder Tageszeit mit der JR Linie fahren und ist somit nicht an Uhrzeiten, wie bei den Einzeltickets, gebunden. Die langen Wartezeiten am Ticketschalter sind ebenfalls nicht erforderlich und mit den entsprechenden Apps (HyperDia) seid ihr immer bestens über die Fahrzeiten informiert!


[Insider] Die schönsten Tagesausflüge von Tokio aus

[Geheimtipp] Kobe – Die besten Sehenswürdigkeiten entdecken

[Kultur Pur] Kyoto in 48 Stunden erleben

[Must-See] Hiroshima – Ein Ausflug in die Geschichte Japans

[Insider] Die besten Aussichtspunkte in Tokio entdecken

[Tagesausflug] Sehenswürdigkeiten in Nara entdecken!

1 Antwort

  1. Christoph sagt:

    Cool, die Infos haben mich noch zusätzlich dazu motiviert, bald eine Japanreise zu unternehmen! Danke für den Beitrag, es hilft doch schon ungemein, ein paar Ratgeber und Erlebnisberichte zur Hand zu haben. Hoffe, ihr schreibt noch mehr über Erlebnisse und Reisen, hoffentlich ist eure Beta-Phase bald auch vorbei 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Maschine?