Ausflug – Kyoto in 48 Stunden erleben

Ausflug nach Kyoto - Arashiyama Bamboo Forest

Für Touristen, die einen Einblick in die Kultur und Tradition Japans erlangen möchten ist ein Ausflug nach Kyoto quasi unabdingbar. Unzählige Sehenswürdigkeiten wie Tempel, Villen, Zen-Gärten und Schreine prägen das Stadtbild der alten Kaiserstadt.

Um innerhalb von 48 Stunden Kyoto zu erleben, solltet ihr unbedingt gut ausgeschlafen sein. Weiterhin empfielt es sich das nötigste an Gepäck dabei und eine gute Kondition haben! Der Nahverkehr in Kyoto ist mit seinen zahlreichen Bussen und U-Bahnen sehr gut ausgebaut. Aber nichtsdestotrotz muss man sehr viele Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewältigen, um in 48 Stunden so viel wie möglich der berühmten Sehenswürdigkeiten Kyotos anzusehen.

Mit den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten von unserem Ausflug nach Kyoto haben wir im Folgenden ein 2-Tages-Sightseeing-Plan aufgestellt.

Ausflug – Wie kommt man nach Kyoto:

Kyoto liegt in Reichweite der Metropole Osaka. Mit dem Shinkansen dauert es ungefähr 15 Minuten (siehe Fahrplan von Osaka nach Kyoto). Jedoch braucht man mit den Shinkansen von der Hauptstadt Tokio nach Kyoto knapp 3 Stunden (siehe Fahrplan von Tokio nach Kyoto).

"<yoastmark

"<yoastmark

Ausflug – Gut und günstig in Kyoto übernachten:

Es gibt eine Vielzahl an Hostels und Hotels in Kyoto die größtenteils direkt in der Nähe des Bahnhofs oder in der Nähe der Sehenswürdigkeiten liegen.

Vom Preis-Leistungsverhältnis kann ich euch das Piece Hostel Sanjo in Kyoto empfehlen. Das Hostel liegt nur wenige Gehminuten vom Kyotoer Hauptbahnhof entfernt. Es ist sehr modern und befindetsich im angesagten Sanjo-Viertel. Von dort aus kann man optimal seine Sightseeing-Tour starten und den Abend ausklingen lassen.

Tipp: Frühzeitig buchen, da die Zimmer sehr schnell ausgebucht sind. Alternativ könnt ihr euren Trip nach Kyoto von Osaka oder Kobe aus starten. Mit dem Shinkansen dauert es wie oben schon beschrieben nur ca. 15 Minuten. Die Hostel- und Hotelpreise sind in Osaka und Kobe meist etwas günstiger als in Kyoto.

Tag 1 – Kyoto in 24 Stunden erleben

Direkt im Bahnhof Kyoto kann man sich den preisgünstigen „Kyoto City Bus One Day Pass“  im Touristeninformationszentrum kaufen. Hierfür werden 500 Yen je Erwachsener bzw. 250 Yen je Kind gezahlt.

Des Weiteren stehen für Touristen spezielle City Tour Busse zur Verfügung. Dies erleichtert die Fahrt zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. Dementsprechend sind wir mit dem Ziel gestartet, die populärsten Tempel bzw. Schreine von Kyoto am ersten Tag zu besichtigen.

Ausflug – Kinkaku-ji (Goldener Pavillon Tempel) 

Als erstes haben wir uns den populärsten und einen der beeindrucktesten Tempel, Kinkaku-ji (Goldener Pavillon Tempel) angesehen. Der Tempel ist eingebettet in eine wunderschöne Grünanlage, die Gelassenheit ausstrahlt. Die goldene Oberfläche des Tempels glänzt im Licht der Sonne. Der Blick zum Tempel Kinkaku-ji wirkt dadurch sehr beeindruckend.

Der Zugang zur Anlage ist kostenpflichtig und kostet 400 Yen pro Person. Der Preis ist aber angemessen und ein Besuch lohnt sich. Während des Rundganges zum Pavillon sieht man viele weitere Attraktion, unter anderem Teiche und Wasserfälle.

Ausflug nach Kyoto - Kinkaku-ji

Ausflug nach Kyoto – Kinkaku-ji

Ausflug – Ginkaku-ji (Silberner Pavillon)

Die nächste Station, die wir besucht haben, war der Ginkaku-ji Temple (Silberner Pavillon). Hierfür muss man zuerst einen langen Fußmarsch steil aufwärts hinter sich legen um den Tempel Ginkaku-Ji zu erreichen. Der Eintrittpreis hier beträgt 500 Yen. Für Kinder allerdings nur 300 Yen.

Bei diesem Tempel stehen weniger die Bauwerke als die idyllischen Gartenanlagen im Mittelpunkt. Auf dem höchsten Punkt der Anlage hat man einen fantastischen Blick auf die Tempelanlage selbst sowie auf die Stadt Kyoto. Der Tempel selbst sieht auf den ersten Blick sehr schlicht aus, besonders im Gegensatz zum Goldenen Pavillon Tempel, da die Fassade mit Holz bekleidet ist. Erst bei längerem Aufenthalt spürt man die Ruhe und Zufriedenheit, die der Tempel Ginkaku-ji mit seiner Umgebung ausstrahlt. Ein wunderbarer Ort um tief durchzuatmen!

Ausflug nach Kyoto - Ginkaku-ji

Ausflug nach Kyoto – Ginkaku-ji

Ausflug – Heian Schrein

Der Heian Schrein besteht aus einem riesigen Areal und gehört zu den bekanntesten Schreinen in Japan. Um zum Schrein zu gelangen muss man zunächst das majestätische Torii (Tor) durchqueren. Die Heian Schreine sind auf jeden Fall einen Abstecher wert, vor allem wegen der Architektur die wie der Name schon verrät aus der Heian-Epoche stammt.

"<yoastmark

"<yoastmark

Ausflug – Sanjo-Viertel

Müde und erschöpft vom Sightseeing sind wir abends zurück ins Hotel gefahren. Dort haben wir uns kurz entspannt und ausgeruht. Im angesagten Sanjo-Viertel haben wir die Eindrücke des Tages in einer der zahlreichen Bars und Restaurant während des Abendessens reflektiert.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Maschine?