Hiroshima – Ein Ausflug in die Geschichte Japans

Hiroshima - Ein Ausflug in die Geschichte Japans

Wer Japan auch jenseits glamouröser Touristenattraktionen kennenlernen will sollte unbedingt einen Stopp in Hiroshima einplanen. Der Besuch ist zwar auch ein Ausflug in die tragische Geschichte Japans, doch Hiroshima zeigt auch wie aus den Ruinen eines Krieges eine blühende und moderne Stadt entstehen kann. Die Denkmäler des zweiten Weltkrieges sind zugleich Mahnmale und beeindruckende Sehenswürdigkeiten und machen die Stadt zu einem ganz besonderen Ziel.

Wie kommt man nach Hiroshima

Hiroshima liegt etwa 300 km von der Metropole Osaka entfernt. Mit dem Shinkansen dauert es ungefähr 90 Minuten (s.u.). Jedoch braucht man mit den Shikansen von der Hauptstadt Tokio nach Hiroshima knapp 5 Stunden (s.u.).

Wenn man eine Tour durch ganz Japan machen möchte, empfiehlt es sich von Tokio nach Osaka zu fahren und dort einige Tage zu verbringen. Außerdem lassen sich von dort Nachbarorte wie Kobe und Kyoto zu besuchen. Anschließend dann weiter nach Hiroshima.

Ausflug – Fahrplan von Osaka nach Hiroshima

Ausflug – Fahrplan von Osaka nach Hiroshima

Ausflug – Fahrplan von Tokio nach Hiroshima

Ausflug – Fahrplan von Tokio nach Hiroshima

Günstig und nahe der Sehenswürdigkeiten übernachten:

Die wichtigen Sehenswürdigkeiten kann man an einem Tag besichtigen. Um den Tagesablauf gut zu planen ist es wichtig eine zentrale Übernachtungsmöglichkeit zu haben. Dabei empfiehlt es sich in der Nähe des Bahnhofs ein Hotel bzw. Hostel zu buchen.

Vom Preis-Leistungsverhältnis kann ich euch das Hiroshima Hana Hostel wärmstens empfehlen. Das Hostel liegt nur wenige Gehminuten vom Hiroshima Bahnhof entfernt und ist auch zu Fuß sehr gut zu erreichen. Weiterhin punktet das Hostel mit seinem sehr netten und hilfsbereiten Personal. Optimal geeignet für kürzere Aufenthalte.

Tipp: Die Zimmer solltet ihr frühzeitig buchen, da sie sehr schnell ausgebucht sind. Alternativ könnt ihr euren Trip nach Hiroshima von Osaka aus starten. Mit dem Shinkansen dauert es wie oben schon beschrieben ca. 90 Minuten. Die Hostel- und Hotelpreise sind in Osaka oft günstiger. Dann am besten früh morgens aufstehen und versuchen bei einem Tagesausflug alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Hiroshima zu besichtigen.

Nachdem wir unser Gepäck in der oben genannten Unterkunft ablegt haben sind wir direkt wieder zum Bahnhof gegangen und von dort aus mit dem Sightseeing Bus zu den Sehenswürdigkeiten gefahren. Hierbei ist anzumerken, dass diese Sightseeing Busse für Touristen mit dem Japan Rail Pass kostenlos sind.

Ausflug – Friedensdenkmal

Mit dem Sightseeing Bus sind wir am „The Atomic Bomb Dome“ bzw. am Friedensdenkmal ausgestiegen. Diese Sehenswürdigkeit ist das Wahrzeichen der Stadt Hiroshima und immer einen Ausflug wert. Hier sieht man eines der wenigen Bauwerke aus der Zeit vor dem Bombenabwurf. Gegenüber diesem beeindruckenden Bauwerk liegt der Peace Memorial Park, wo man während des Spaziergangs den Friedensturm anschauen kann.

Ausflug nach Hiroshima - Friedensdenkmal

Ausflug nach Hiroshima – Friedensdenkmal

Ausflug – Hiroshima Peace Memorial Park

Anschließend sind wir weiter in Richtung des Parks gelaufen. Die gesamte Umgebung wurde sehr schön aufbereitet und die besonderen Denkmäler erinnern einen an die schlimme Vergangenheit. Obwohl sich so viele Menschen im Park aufhalten, herrscht eine Stille, die den Respekt vor den Verstorbenen zeigt und einem zum Nachdenken anregt.

Hierbei ist zu erwähnen, dass die Friedensglocke immer dann läutet, wenn die Stunde der Bombendetonation naht. Die Namen aller Atombombenopfer kannst Du am Kenotaph nachlesen, aber auch andere Mahnmale zu Gedenken an die Schrecken des Krieges sind in der Stadt Hiroshima zu finden.

Ausflug nach Hiroshima – Hiroshima Peace Memorial Park

Ausflug nach Hiroshima – Hiroshima Peace Memorial Park

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Maschine?